Das geheime Dorf der US-Regierung

Auch verfügbar in: English

Als Teil des Manhattan Projects, erwarb die US-Regierung 1947 knapp 70.000 Hektar Land im Osten von Tennessee und gründete ein geheimes Dorf namens Oak Ridge. Zu seiner Blütezeit im Jahr 1945 lebten und arbeiteten über 75.000 Menschen in Oak Ridge. Der Fokus ihrer Arbeit lag auf der Erforschung und Produktion von Kernmaterial.

Your Stake in the Atom photo by Ed Westcott

Ed Westcott with Equipment

60-0799 Security Bill Board photo by Ed Westcott

Das Architekturbüro Skidmore, Owings und Merrill (SOM) wurde unter Vertrag genommen, um den Entwurf des Dorfes und der Häuserdesigns anzufertigen… Bald darauf gab es in Oak Ridge 300 Meilen Straßen, 55 Meilen Eisenbahnschienen, zehn Schulen, sieben Theater, 17 Restaurants und Cafeterias sowie 13 Supermärkte. Eine Bücherei mit 9.400 Büchern, ein Symphonieorchester, Sporteinrichtungen, Gottesdienste für 17 Glaubensrichtungen und ein eigener Vertreter der Firma Fuller Brush standen der Stadt und ihren 75.000 Einwohnern zur Verfügung.Englische Wikipedia

Roof Tops City of Oak Ridge  DOE photo by Ed Westcott

57-1239 photo by Ed Westcott

77-219-17 DOE photo by Frank Hoffman

78-339 DOE photo by Frank Hoffman

Das Büro des Energieministeriums der USA in Oakridge hat kürzlich damit begonnen, seine Sammlungen zu digitalisieren – viele weitere Bilder findet ihr im Fotostream des Büros!

Alle Fotos von doe-oakridge.

Veröffentlicht von Kay Kremerskothen
Permalink