Wichtiger Sicherheitshinweis

Auch verfügbar in: English

Im Januar haben wir eine Warnung herausgegeben, dass bösgesinnte Dritte versuchen Zugang zu Euren Flickr Accounts zu bekommen. Wir möchten euch nun abermals auf das Problem aufmerksam machen und euch sagen was ihr tun könnt, um euch zu schützen.

Wir haben Meldungen von Flickr Mitgliedern erhalten, die Kommentare oder FlickrMails bekommen haben in denen Dienste angepriesen wurden, die angeblich von Flickr stammen, beispielsweise “Fotopakete” und ähnliches. Unglücklicherweise wurden einige Mitglieder hinters Licht geführt und haben ihre Zugangsdaten skrupellosen Dritten anvertraut. Deshalb möchten wir euch sagen, was vor sich geht und wie ihr euch schützen könnt.

Was passiert hier?

Was hier passiert nennt sich “Phishing“. In der Wikipedia wird es als ein Versuch „über gefälschte WWW-Adressen Daten eines Internet-Benutzers zu erlangen“ beschrieben. Dies sind beispielsweise Benutzernamen, Passwörter und Kreditkartendaten.”

Nichts, das von Flickr kommt oder etwas mit Flickr zu tun hat, wird euch jemals auf eine andere Internetseite umleiten, auf der ihr eure Yahoo!-Zugangsdaten erneut eingeben müsst. Sobald ihr bei Flickr angemeldet seid, solltet ihr euer Kennwort nicht wieder eingeben müssen, aber falls doch, dann immer auf der Yahoo! Anmeldeseite.

Überprüft immer die Internetadresse

Ein einfacher Weg, sicherzustellen, dass ihr eure Benutzerdaten nur dort eingebt, wo ihr sie auch eingeben solltet, ist das Überprüfen der Internetadresse der Seite, auf der ihr euch befindet und die euch auffordert euch anzumelden. Dies sind die einzigen offiziellen URLs, die Flickr benutzt:

Beispiele für “Flickr Fälschungen”

Dies sind einige Beispiel für gefälschte Flickr-Anmeldeseiten. Beachtet, dass sie Flickr sehr ähnlich sehen.

“Flickr Secure Packages”



“Photo Invite (Download Package)”



“Flickr-orian” ??



Also, seid bitte wachsam und haltet Ausschau nach diesen fiesen Typen deren einziger Lebenssinn es zu sein scheint, euch auszutricksen und Chaos zu verursachen.

(Wir empfehlen euch außerdem die Schritte für mehr Online-Sicherheit oder die Seite in der Wikipedia über Phishing zu lesen um weitere Informationen zu bekommen.)

Veröffentlicht von Kay Kremerskothen
Permalink