Eine ergiebige Gegenwart

Auch verfügbar in: English

tea and quincy

Kürzlichen haben wir ganz still und leise ein neues kleines Feature eingeschaltet, das hoffentlich vielen von euch ermöglicht, noch besser auf Entdeckungsreise in den über 100 Millionen Fotos mit Geo-Tags zu gehen, die es auf Flickr gibt. Wir nennen es "nearby" (benachbart) und ihr könnt es bei jedem Foto, das mit einem Geo-Tag versehen ist, finden.

Ausgehend von einem Foto mit Geo-Tag macht sich Nearby auf die Suche nach anderen Fotos mit Geo-Tag in einem Umkreis von einem Kilometer. Ihr könnt die Ergebnisse nach Zeit, Entfernung und Interestingness sortieren, aber das Wichtige daran ist, dass es Fotos sind, die sich in der Nähe des Fotos befinden, das ihr gerade anschaut. Nearby ist ein absichtlich unpräzises Konzept. Nearby könnte am Petersplatz in Rom die Person direkt vor Dir bedeuteten. Nearby in den Straßen einer Kleinstadt könnte der schöne Garten hinter dem Zaun an der nächsten Ecke sein. Nearby soll euch dazu ermuntern herumzustöbern und eure Umwelt zu entdecken, als ob ihr zu Fuß unterwegs seid und alles nur einen kleinen Spaziergang entfernt ist.

Heather!

Oder um es mit den Worten von Rick Prelinger auszudrücken, die er in seiner fantastischen Rede "Lost Landscapes of San Francisco" (Die verlorenen Landschaften von San Francisco) in der Long Now Foundation gehalten hat:

“(Geo-)Tags und Bilder zusammenzustricken ist ein winziger Schritt in Richtung der Erstellung von etwas, das Sie vielleicht ein vierdimensionales Modell der Welt nennen würden, das die Entwicklung eines Ortes im Laufe der Zeit zeigt.”

Es gibt einen ausführlichen Blog-Beitrag (auf Englisch) mit dem Titel “Things I’m Standing Next To” (Dinge, neben denen ich stehe) im code.flickr Weblog, der alle Details behandelt, aber die wirklich kurze Version ist, dass Ihr /nearby and jede URL eines Fotos mit Geo-Tags anhängen könnt und wir euch benachbart liegende Fotos zeigen!

Undiscovered Awesomeness | New York City
(Geschichte / Daten / Interaktion — Bereich der unentdeckten Großartigkeit)

Fotos von russelldavies, heather, ldandersen (und einer Entschuldigung an Jacob Harris)

Veröffentlicht von Kay Kremerskothen
Permalink